.
 

 

Führerscheinsehtest

 

  Ein kleiner Baustein bis zum Erwerb der Fahrerlaubnis ist der Führerscheinsehtest.

Wer die Klassen A, A1, A2, B, BE, AM, L, T oder Bootsführerschein erwerben will muss eine

Bescheinigung vorlegen. Diese Prüfung wird gemacht um die Sehschärfe feststellen. Mit einer

Sehschärfe von 0,7 hatman den Sehtest bestanden. Sollte man unter einem Visus von 0,7 liegen,

führen wir einen kostenlosengroßen Sehtest durch und ermitteln die Brillenstärke. Dann wird

der Führerscheinsehtest wiederholt. Ist dieser bestanden wird in der Prüfbescheinigung eine

Vermerkung "mit Brille" vorgenommen. Dieser wird nachher in den Führerschein mit eingetragen.


 

 

Testdurchführung:

Im Testgerät befinden sich Landoltringe. Dies sind Ringe mit kleinen Öffnungen.

Von Reihe zu Reihe werden die Ringe und somit die Öffnungen kleiner.

Ihre Aufgabe besteht darin, uns die Öffnungsrichtung an zusagen.